nov 072013
 

Während Hollande den jüngsten Lauschangriff heftig kritisiert, arbeitet Frankreich längst mit amerikanischen und britischen Geheimdiensten zusammen. Unter dem Codenamen “Lustre” hat die Regierung vor einiger Zeit einen Kooperationsvertrag geschlossen – sie ist damit nicht alleine. Hollande kritisiert den Lauschangriff der US-Dienste und rückt näher an Merkel. Doch der Geheimdienst seines Landes arbeitet indes unter dem Codenamen “Lustre” mit dem Geheimdienstbündnis “Five Eyes” zusammen, dem neben den USA und Großbritannien auch Neuseeland, Kanada und Australien angehören. Paris liefert ihnen systematisch Informationen. [lees verder]